Informationstool zur Überprüfung von Urheberrechtsverletzungen in Betrieben und an Arbeitsplätzen

Raubkopien fügen der Deutschen Unterhaltungsindustrie einen jährlichen Schaden von mehreren hundert Millionen Euro zu. Somit stehen nicht nur Existenzen von Unternehmern und Arbeitnehmern auf dem Spiel, sondern die Verluste durch illegalen Kopien führen auch zu einem erheblichen Volkswirtschaftlichen Schaden.

Neben wirtschaftlichen Verlusten treten aber weitere negative Merkmale auf. Illegales Tun wird in unserer Gesellschaft als Kavaliersdelikt gesehen. Das dadurch fehlende Unrechtbewusstsein führt zu einer völlig falschen Wahrnehmung von Werten anderer und schafft eine Grauzone illegalen Handelns mit dem Ergebnis, dass geschaffene Werte unter Missachtung von Urheberrechten genutzt werden. Dieses erzeugt eine Mentalität der Selbstbedienung an fremden Eigentum.

Die Initiative unternimmt den Versuch der Aufklärung in vielfältiger Hinsicht. Ein Bereich umfasst die Sensibilisierung von Unternehmen mit dem Ziel der Prävention am Arbeitsplatz. In unserer Arbeitswelt ist die Funktionalität des Personalcomputers mit das wichtigste Arbeitsinstrument. Intranet und die jeweiligen Vernetzungen schaffen eine wichtige Kommunikationsplattform, ohne die eine Bewerkstellung von Arbeitsprozessen nicht denkbar wären. Aber es bestehen auch Gefahren, die die eigentliche Funktionalität der PC-Arbeitsplätze in Misskredit bringen können. Im Folgenden soll dieser Situation durch Aufklärung Rechnung getragen werden.

Rechtliche Sicherheitsrisiken:
Urheberrechtlich geschützte Musik, Filme und andere Daten sollen ohne die Genehmigung der Rechteinhaber nicht als Kopie auf einem Firmencomputer liegen oder im Internet verfügbar gemacht werden.
Ohne Vorsichtsmaßnahmen kann das Computersystem einer Firma zu einer illegalen Verteilerplattform für urheberrechtlich geschützte Werke missbraucht werden.

Weitere Risiken:
Unautorisierte Dateien können bis zu mehreren Gigabytes Ihres Servers und der Festplattenkapazität beanspruchen. Das so genannten "File-Sharing" erlaubt Nutzern innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens, Ihre Systemressourcen als Speichermedium zum Downloaden nutzen. Dieses kann Ihre Netzwerk- und Internetauslastung negativ beeinflussen.

Unter folgenden Adressen bekommen Sie Hilfsangebote.
www.GVU.de
www.ifpi.de
www.mpaa.org
www.hartabergerecht.de
www.ivd-online.de
www.kopien-brauchen-originale.de
www.respectcopyrights.de
www.FFA.de


Sie können sich aber auch mit allen Fragen an unsere Initiative wenden. Wir sichern Ihnen nicht nur höchste Vertraulichkeit zu, sondern unterstützen Sie auch in allen weiteren Belangen.